Welcome Image

Schön dass Sie da sind!

Mit über zwanzig Jahren Berufserfahrung zählt meine Praxis für Osteopathie & Naturheilkunde zu den ältesten im Münsterland. Auf diesen Seiten informiere ich Sie über mein ganzheitliches Behandlungskonzept.

Maria
Rupprecht

Osteopathie DO, Heilpraktikerin

Philosophie

In der heutigen Zeit gerät der menschliche Organismus zunehmend aus dem Gleichgewicht durch Stress, unausgewogene Lebensweise, Fehlernährung, Umweltbelastung etc. Der Körper ist überfordert und unterschiedliche Symptome und Krankheiten sind die Folge.

Nach einer ausführlichen Anamnese, Untersuchung und Diagnose erfolgt eine ganzheitliche Behandlung. Meist kommen verschiedene Heilverfahren zum Einsatz. Neben den aufgeführten Heilverfahren gehören dazu eine umfassende Ernährungsberatung und häufig eine medikamentöse Begleittherapie.

Diagnose

Am Anfang einer Behandlung steht die ausführliche Anamnese, in der wir uns ein Bild von Ihren Beschwerden und Lebensumständen machen. Verschiedene Diagnoseverfahren kommen evtl ergänzend hinzu.
Diagnoseverfahren:
  • Osteopathische Untersuchung
  • Blut- und Urinuntersuchung
  • Fußreflexzonendiagnostik

Osteopathie

Osteopathie kann allein oder als Begleitung zu einer medizinischen Behandlung angewendet werden. Sie ist nicht angezeigt in der Notfallmedizin, bei Tumorerkrankungen oder anderen schwerwiegenden Erkrankungen.

Das Ziel der Osteopathie ist das Lösen von Bewegungseinschränkungen und damit verbundenen Funktionsstörungen. Die Osteopathie ist eine rein manuelle Therapieform, bei der also ausschließlich mit den Händen untersucht und behandelt wird. Der Osteopath besitzt durch seine lange Ausbildung, sehr gute Kenntnisse in Anatomie, Physiologie, Pathologie, Biomechanik und Embryologie.

Mehr Informationen über Osteopathie unter: bv-osteopathie.de und osteokompass.de

Die Osteopathie besteht aus drei Teilbereichen:

Parietale Osteopathie

Durch Muskeltechniken, Mobilisation, Manipulation, Fasziale und andere Techniken, werden Skelett und Muskulatur behandelt.

Viszerale Osteopathie

Mit speziellen Techniken wird die freie Beweglichkeit der Organe wiederhergestellt.

Kraniosakrale Osteopathie

Hier werden Schädel, Wirbelsäule und Kreuzbein mit dem darin enthaltenen Nervensystem behandelt.

Osteopathie
Bild Schwangerschaft

Osteopathie in der Gynäkologie und Schwangerschaft

Einer unserer Praxisschwerpunkte ist die osteopathische Betreuung von Frauen mit gynäkologischen Beschwerden und die Begleitung von Schwangeren.

Osteopathie für Babys und Kinder

Die Entbindung bedeutet für Babys die erste Stresserfahrung. Vor allem schwierige Geburten mit Zangen- oder Saugglockeneinsatz, aber auch Kaiserschnittentbindungen hinterlassen oft Fehlstellungen und Fehlspannungen im kindlichen Organismus. Die Folge sind häufig Unruhe, häufiges Schreien, Asymmetrien im Schädel, Schiefhals, Schlafstörungen etc.. Schrei- und Spuckkinder leiden oft an funktionellen Problemen.

Kinder können im Wachstum osteopathisch begleitet werden. Häufig findet man Skoliosen, Fehlstellungen der Füße und Beine, Kopfschmerzen bei Versorgung mit Zahnspangen, sowie Verhaltensauffälligkeiten, Lern- und Konzentrationsstörungen.

Bild Babyfüße

Naturheilkunde

Sauerstofftherapie / Hämatogene Oxidationstherapie (HOT)

Wenn wir gesund sind, fließt das Blut hellrot durch unseren Körper. Ist es nicht ausreichend mit Sauerstoff versorgt, wird es dunkelrot und dickflüssig: Durchblutungsstörungen sind die Folge.

Hier hilft die HOT, eine Eigenblutbehandlung von guter Verträglichkeit.

Ablauf

Etwa 80 ml Blut werden entnommen. In einem geschlossenen Kreislauf wird das Blut mit Sauerstoff aufgeschäumt und auf seinem Rückweg in die Vene an einer ultravioletten Lichtquelle vorbei geführt. Das so behandelte Blut ist nun hellrot, der Sauerstoff wird wieder störungsfrei durch die Blutbahnen gelenkt. Die HOT ist eine Therapie mit Langzeiteffekt: Eine Serie umfasst vier bis 10 Behandlungen. Nach einer Pause sind häufig eine oder mehrere Auffrischungsbehandlungen sinnvoll.

Indikationen

Die häufigsten Indikationen sind chronische Krankheiten:
  • Herzerkrankungen
  • Hirndurchblutungsstörungen
  • arterielle und venöse Durchblutungsstörungen
  • Diabetes
  • Fettstoffwechselstörungen
  • Gicht
  • Lebererkrankungen
  • und viele mehr.

Auch Depressionen, Schlafstörungen oder Migräne können die Folge unzureichender Sauerstoffversorgung des Blutes sein.

Hilfreich ist die HOT auch als begleitende Krebstherapie oder bei einer Immunschwäche.

Bild Füße

Fußreflexzonentherapie

Als "Abbild des Menschen" galt der Fuß schon in der Medizin der alten Chinesen. Jeder Teil des Organismus hat seinen äquivalenten Punkt am Fuß, die Reflexzonen des Fußes stehen in Wechselbeziehung zum gesamten Körper. Ein gesunder Mensch hat deshalb normalerweise einen schmerzfreien Fuß. Zeigen sich z. B. Hautveränderungen oder durchgetretene Längs- oder Querrillen, können das Hinweise auf Schwächen oder Krankheiten in Organsystemen sein. Aus dem Vorbild der chinesischen Medizin hat sich eine moderne Behandlungsform entwickelt, die die Lebens- und Regenerationskraft des Menschen stärkt:

Die Therapeutin diagnostiziert durch sanften Druck auf die einzelnen Reflexzonen Belastungen im entsprechenden Organ. Die Behandlung selbst löst mit spezifischem Druck auf die Punkte Heilreize z. B. in Organen aus. Während einer Behandlungsserie lässt der Schmerz in den sensiblen Reflexzonen nach, die Beschwerden bessern sich.

Indikationen

  • Migräne und Kopfschmerzen
  • Verdauungsstörungen
  • chronische und akute Erkrankungen des Bewegungsapparates
  • funktionelle Störungen im Atmungs- und Urogenitaltrakt
  • klimakterische Beschwerden
  • schwere degenerative Erkrankungen wie M. Bechterew, M. Parkinson, MS, Lähmungen
  • und viele mehr.

Darmsanierung

Unser Darm ist vielfältigen Belastungen ausgesetzt. Falsche Ernährungs- und Lebensgewohnheiten, zuviel Zucker, Fett und Eiweiß, führen auf Dauer zu Verschiebungen in der Bakterienflora, die nicht selten in Entzündungen der Schleimhaut münden. Viele unterschiedliche Symptome können ihre Ursache in einer Darmstörung haben.

Die Darmsanierung ist eine umfassende Behandlung, die einige Wochen bis Monate dauern kann:

  • individuelle Diät und Ernährungsberatung
  • Colon-Hydro-Therapie
  • Medikamente
  • Darmmassage

Indikationen

  • Müdigkeit, Depressionen, Angstzustände
  • chronische Verstopfung
  • Infektionen
  • Entzündungen
  • Rheuma
  • Hautkrankheiten
  • Allergien
  • Störungen des Immunsystems
  • und viele mehr.

Colon-Hydro-Therapie (CHT)

Im Rahmen der Darmsanierung ist die CHT eine wichtige Behandlungsmethode. Sie ist ein Reinigungsprozess des Darms: Die Schleimhäute werden gespült, Verkrustungen, Ablagerungen und Kotsteine lösen sich und werden ausgeführt. Außerdem wird die Peristaltik des Darms angeregt.

Seit Jahrtausenden ist die Behandlung mit Einläufen und Klistieren wirkungsvoll; die CHT ist als eine moderne, tiefgreifende Form der Darmspülung eine Weiterentwicklung.

In unserer Praxis wird die CHT mit hochwertigem Granderwasser durchgeführt und zusätzlich mit Sauerstoff angereichert.

Ablauf

Durch ein Kunststoffröhrchen fließt Wasser in den Darm ein, über ein geschlossenes System werden Stuhlverhärtungen, Schlacken und Fäulnisstoffe abgeführt. Eine Behandlungsserie umfasst 6 bis 10 Darmspülungen. Die Warm-kalt-Reize der CHT werden als sehr entspannend empfunden. Durch die Dehnung des Darms wird die Muskulatur angeregt.

Gerät CHT
Bild Akupunktur

Ohrakupunktur nach Seeber

Bei der Ohrakupunktur handelt es sich um eine eigenständige Therapiemethode, mit der über das Ohr der gesamte Organismus beeinflusst werden kann.

Im Ohr spiegelt sich (ähnlich wie an den Füßen) der gesamte Körper wieder, und einzelne Bereiche können so gezielt behandelt werden. Sowohl organische Befunde, als auch endokrine Entzündungsreaktionen und psychische Anteile des Krankheitsgeschehens können gemeinsam behandelt werden. Auch Störfelder zeigen sich im Ohr und werden automatisch mit in die Therapie einbezogen. Bei einer Sitzung werden immer fünf Nadeln in der Ohrmuschel gesetzt, die ca 20 Minuten liegenbleiben.

Indikationen Nacken- und Rückenschmerzen (akut und chronisch) Gelenkschmerzen Kopfschmerzen/ Migräne Allergien Schlafstörungen Schwindel und viele mehr

Podotherapie

Er ist eine Meisterleistung des Körpers, die wir als selbstverständlich hinnehmen: Der aufrechte Gang. Die Statik des Skeletts sorgt für einen schmerzfreien Gang, für ein Gleichgewicht des Skeletts und der Muskeln. Durch verschiedene Ursachen wie ungesundes Schuhwerk oder ungesunde Böden verändert sich die Stellung des Fußes und dadurch unbewusst die Körperhaltung. Muskeln und Skelett sind dauerhaft in Disbalance, scheinbar grundlose Schmerzen und Krankheiten sind die Folge.

Ein aktiver Fußabdruck macht die Fußsohle sichtbar und erlaubt die Diagnose von Fehlstellungen. Korkplättchen, die in die individuell angefertigten Sohlen eingearbeitet werden, üben Druckreize auf die Fußmuskeln aus und sorgen dafür, dass sich die Fußknochen und dadurch das Skelett in eine gesunde Balance zurück bewegt, denn: Ein gesunder Fuß in gesunder Stellung bringt die Statik ins Gleichgewicht.

Untersuchung und Ablauf
  • Anamnese
  • Untersuchung der Wirbelsäule und des Skeletts
  • aktiver Fußabdruck
  • Untersuchung der Körperhaltung
  • Anfertigung der Sohle
  • diese wird ständig getragen, bis die Schmerzen erheblich gemindert sind oder ganz aufhören
  • Kontrolluntersuchung nach 6 Wochen, dann jeweils nach 6 Monaten

Indikationen

  • Gelenkschmerzen
  • Probleme mit den Füßen, Knien, der Hüfte,dem Rücken, Nacken oder Schulter
  • Magen-Darmstörungen
  • Kopfschmerzen
  • Muskelschmerzen
  • und viele mehr.
Bild Podokasten
Bild Baunscheitrolle, Aderlass, Schröpfgläser

Klassische Naturheilverfahren

Er gilt als "Urvater" der westlichen Medizin: Der griechische Arzt Hippokrates leitete seine Lehre aus der Überzeugung ab, dass alle Krankheiten Ausdruck der "einen großen Krankheit" seien, nämlich dem Ungleichgewicht der Körpersäfte. Wenn die Organe nicht mehr dazu in der Lage sind, Schadstoffe – egal, ob in der Nahrung natürlich enthaltene oder Umweltgifte – abzubauen, entsteht eine "Überfüllung". Das Ziel dieser Heilmethoden ist es, Schadstoffe auszuleiten und damit den Stoffwechsel zu entlasten. Der Fluss und das Gleichgewicht der Körpersäfte werden wiederhergestellt. Die ausleitenden Heilverfahren sind zum großen Teil viele tausend Jahre alt. Ihre Wirksamkeit wird heute zunehmend durch Untersuchungen der modernen Medizin bestätigt. Einige der von mir praktizierten ausleitenden Heilverfahren stelle ich Ihnen hier vor.

Ausleitende Therapieverfahren

Ein zentraler Aspekt der hippokratischen Medizin ist die Ernährung. In meiner Praxis biete ich daher neben der allgemeinen Ernährungsberatung spezielle Kuren an wie das Heilfasten, die tiereiweißfreie Ernährung nach Wendt oder die F. X. Mayr-Kur.

Der Aderlass gilt in der hippokratischen Medizin als Kardinalheilmittel. War er im 18. Jahrhundert durch seine exzessive Anwendung in Verruf geraten, so ist seine heilende Wirkung heute wieder anerkannt. Beim Aderlass werden dem Patienten 200 bis 300 ml Blut entnommen. Das Therapieverfahren wirkt entstauend, entlastet den Stoffwechsel, beruhigt und lindert Schmerzen. Das Immunsystem wird angeregt.

Bei vielen Symptomen bewirkt der Aderlass eine sofort spürbare Entlastung des Körpers:

  • Bluthochdruck
  • Asthma
  • Thrombose(-neigung)
  • Herzinsuffizienz
  • Schwindel
  • akute Entzündungen
  • und viele mehr.

Auch die Blutegeltherapie ist eine Ausleitung über das Blut. Diese Heilmethode ist seit über 2000 Jahren wirkungsvoll, ihre Abwertung als "mittelalterlich" unbegründet. Bei diesem Heilverfahren werden dem Patienten ca. 10-12 Blutegel aufgesetzt, die sich festbeißen und Blut entziehen; ihr Sekret hat eine gerinnungshemmende Wirkung. Die Blutegeltherapie ist durchblutungsfördernd und angezeigt bei Indikationen wie:

  • Tinnitus
  • Krampfadern
  • Entzündungen
  • Gichtanfall
  • und vielen anderen.

Eine Ausleitung über die Haut stellt das Schröpfen dar. Die Hautoberfläche ist vernetzt mit den inneren Organen. Auf den entsprechenden "Reflexzonen" werden die Schröpfgläser aufgesetzt. Sie saugen sich fest und erzeugen einen Bluterguss. Mit Hilfe des Schröpfens werden chronische Schmerzen und Spannungszustände gelindert, außerdem ist es hilfreich bei:

  • akuten und chronischen HNO-Erkrankungen
  • akuten Muskel- und Gelenkschmerzen
  • Asthma
  • akuten und chronischen Magen- und Darmerkrankungen
  • und vielen anderen Beschwerden.

Schon die altindische Sanskritmedizin erwähnt ein hautausleitendes Verfahren, dass den heutigen Canthariden-Pflastern nahekommt. Cantharidin ist das Gift der Spanischen Fliege. In einer Salbe verarbeitet und auf die Haut aufgetragen, entsteht ein absichtlicher Verbrennungseffekt, der durchblutungsfördernd, entsäuernd und nierenanregend ist. Das Pflaster wirkt vor allem bei starken Schmerzen:

  • Morbus Bechterew
  • Schulter-Arm-Syndrom
  • klimakterische Depression
  • und vielen anderen.

Ebenfalls über die Haut ausleitend ist das Baunscheidtverfahren. Mit dem sogenannten "Lebenswecker", einem Nadelkopf mit ca. 30 kreisförmig angeordneten Nadeln, wird die Haut oberflächlich angeritzt. Die aufgetragene Ölmischung bewirkt eine Hautreizung, die durchblutungs- und lymphanregend ist und der allgemeinen Kräftigung dient. Indikationen sind:

  • Gelenkschmerzen und -schwellungen
  • Arthrose
  • Arthritis
  • innere Organerkrankungen
  • und viele mehr.

Entsäuerungs- und Entgiftungstherapie

Durch die moderne säurelastige Ernährungsweise (viel Fleisch, Fast Food und wenig Gemüse), Umweltgifte, einseitige Diäten, Nikotin, Alkohol, Stress und Bewegungsmangel kann unser Säure- Basen-Gleichgewicht aus der Balance geraten. Daraus entwickelt sich eine sog. latente (verborgene) Azidose, die sich in Symptomen wie Müdigkeit, Erschöpfung, Kopfschmerzen, Infektneigung, schlechter Stimmung, Verspannungen, Rückenschmerzen, kalte Hände und Füße, Haarausfall u.a. äußert und das Risiko für Zivilisationskrankheiten wie Übergewicht, Cellulite, Osteoporose, Rheuma, Hypertonie, Diabetes Gicht usw. erhöht.

Durch eine ausgewogene basenüberschüssige Ernährung (mit viel Gemüse, Salat und Obst), einer Entsäuerungstherapie, einer individuellen Entgiftungstherapie mit unterschiedlichen, homöopathischen, spagyrischen und phytotherapeutischen Medikamenten, evt. Infusionen und Eigenblutbehandlung, ggf. auch in Kombination mit einer Darmsanierung, kann das Säure-Basen-Gleichgewicht wiederhergestellt werden. Auf diese Weise kann der Körper wieder neue Kraft und Energie tanken, das Immunsystem wird gestärkt und die Leistungsfähigkeit steigt.

Team

Maria Rupprecht Portrait

Maria Rupprecht

2006 – 2007 Ausbildung zur Kinderosteopathin
seit 2004 verschiedene osteopathische Postgraduiertenkurse
2003 Diplom in Osteopathie
1997 – 2003 Ausbildung in Osteopathie am Vesalius Institut für Osteopathie, mit Sitz in Gent
seit 1994 selbstständige Heilpraktikerin und Dozentin für Anatomie, Physiologie, Pathologie und Naturheilkunde an Heilpraktikerschulen
seit 1992 Heilpraktikerin
diverse Zusatzausbildungen in
  • Fußreflexzonentherapie nach Marquardt
  • Manuelle Lymphdrainage
  • Podotherapie / Podoorthesiologie
  • Klassische Naturheilverfahren
seit 1981 Masseurin und medizinische Bademeisterin
seit 1974 Arzthelferin
Angelika Düking Portrait

Angelika Düking

seit 2016 Praxishelferin und Rezeptionistin in der Praxis für Osteopathie und Naturheilkunde Maria Rupprecht Münster
1998 Diplom Biologin WWU Münster
1987 Gesellenbrief Floristin IHK Münster

Kosten

Private Krankenversicherung

Da Privatkassen unterschiedliche Tarife haben, werden die Rechnungen sowohl für Osteopathische Behandlungen, aber auch andere Naturheilverfahren, an die Preise der jeweiligen PKV und an die Sätze der Beihilfe angeglichen. Das gleiche gilt für Private Zusatzversicherungen.

Gesetzliche Krankenversicherung

Für gesetzlich versicherte "Selbstzahler", berechnen wir für Osteopathische Behandlungen zwischen 75 EUR und 110 EUR pro Behandlung, je nach Länge und Aufwand der Behandlung. Kürzere Folgebehandlungen und Kontrolltermine, besonders bei Kindern, werden entsprechend geringer berechnet.

Immer mehr gesetzliche Krankenkassen erstatten die Kosten für Osteopathie (weitere Informationen unter www.osteokompass.de). Voraussetzung dafür ist, dass die Behandlung durch einen Osteopathen mit anerkannter Ausbildung erfolgt. Als Mitglied des Bundesverband für Osteopathie bvo e.V., erfülle ich die geforderten, hohen Qualitätsstandards. Bitte beachten Sie, dass manche Krankenkassen eine ärztliche Bescheinigung fordern, dass die Behandlung medizinisch veranlasst ist.

Preise
Osteopathie 75-110 EUR*
Ohrakupunktur 30 EUR
Colon-Hydrotherapie 98 EUR
Sauerstofftherapie 98 EUR
* Je nach Aufwand

Alle weiteren Therapie-Preise auf Anfrage.

Elefant